Jüdische Kultur auf Hebräisch

Jüdisches Leben in Europa jenseits der Metropolen

Logo des EU-Rahmenprogramms zur Kulturförderung "Kultur 2000"
Logo des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
Westfalen
Groningen
Lublin

Kontakt aufnehmen Kontakt |  Zeitleiste mit geschichtlichen Überblick Zeitleiste |  Glossar Glossar |  Literaturtipps Literatur |  Weiterführende Links Links | Filmdokumente des Projektes Film | Tondokumente des ProjektesTon |  Hilfe Hilfe |  Seite auf deutsch D  |  Seite auf niederländisch NL  |  Seite auf polnisch PL  | 

  Sie sind hier: Home


Glossar


A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Begriff suchen:  

Buchstabe [ D ]


Dajjan

Thora-Gelehrter mit dem Recht, die Religion betreffende Entscheidungen zu treffen

("Richter") Rabbinatsassessor, Tora-Gelehrter mit dem Recht, die Religion betreffende Entscheidungen zu treffen.

Davidstern

Symbol für Judentum und Zionismus

Der sechszackige Stern (hebräisch: Magen David) war über Jahrhunderte ein mehrdeutiges Symbol, bis er nach dem Zionisten-Kongress von 1897 zum Zeichen des Zionismus wurde. Ab November 1939 mussten alle Juden in den deutsch besetzten Gebieten Polens, ab September 1941 alle Juden im Deutschen Reich die erzwungene Kennzeichnung des "Judensterns" tragen.

Diaspora

Leben der Juden außerhalb Israels/Palästinas

(griechisch "Zerstreuung") Bezeichnung für das Leben der Juden außerhalb Israels/Palästinas. Es wird zwischen einem freiwilligen und einem zwangsweisen Leben in der Diaspora unterschieden.

Displaced Persons (DPs)

Menschen, die infolge des Zweiten Weltkrieges aus ihrer Heimat vertrieben oder geflohen waren.

Bezeichnung der UNRRA (UN-Organisation zur Verwaltung der Flüchtlingsfrage, 1943 gegründet) für "Entwurzelte", für Menschen, die infolge des Krieges aus ihrer Heimat vertrieben oder geflohen waren. Im Januar 1945 zählte die Organisation mehr als 13,5 Millionen DPs in Europa, darunter waren etwa 250.000 Juden. Nach Repatriierungsaktionen verkleinerte sich die Zahl nach einigen Monaten auf knapp 1,5 Millionen Polen, Balten, Ukrainer und Juden, die nicht in ihre Heimat zurückkehren wollten und bis zur ihrer Ausreise in so genannten DP-Lagern lebten.