Jüdische Kultur auf Hebräisch

Jüdisches Leben in Europa jenseits der Metropolen

Logo des EU-Rahmenprogramms zur Kulturförderung "Kultur 2000"
Logo des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe
Westfalen
Groningen
Lublin

Kontakt aufnehmen Kontakt |  Zeitleiste mit geschichtlichen Überblick Zeitleiste |  Glossar Glossar |  Literaturtipps Literatur |  Weiterführende Links Links | Filmdokumente des Projektes Film | Tondokumente des ProjektesTon |  Hilfe Hilfe |  Seite auf deutsch D  |  Seite auf niederländisch NL  |  Seite auf polnisch PL  | 

  Sie sind hier: Home


Didaktisches Szenario VI: Detektiv spielen

Hierbei geht es darum, dass Schüler den Konstruktcharakter von Geschichte kennen lernen, indem sie anhand einiger "Opfer"-Daten aus dem Netz diese Person heraussuchen sollen und ihre Lebensgeschichte rekonstruieren, zum Beispiel anhand folgender Fallschilderung: "Heute hat die 17-jährige Jenny Rosenbaum ihre Schule zum letzten Mal besucht. Seit der sechsten Stunde ist sie scheinbar spurlos verschwunden. Die Lehrerinnen und ihre Mitschülerinnen beschreiben sie als sehr nettes, umgängliches Mädchen; einige sagten, sie wäre immer ein bisschen anders als die anderen gewesen. Zwei der Lehrerinnen und eine Mitschülerin hatten wegen ihrer Herkunft eine nicht näher erklärbare Abneigung gegen Jenny entwickelt."

Aufgabe für die Schüler:
Was ist mit der Schülerin Jenny Rosenbaum geschehen? Findet heraus, wohin sie verschwunden ist und versucht dabei, wie bei einem Puzzle ihre Vergangenheit und das gegenwärtige Geschehen herzustellen und zu klären, wo Jenny nun sein könnte.